Geocaching ist so vielfältig, dass die Faszination eben nicht in 2 Sätzen zu erklähren ist. Daher möchte ich euch hier von einigen Geocaches berichten, die mir gefallen oder mich sogar begeistert haben! Seht euch um, dann versteht ihr vielleicht meine Leidenschaft dafür...

 

Wuppertal - Remscheid

Jackerath

Jüchen


Gangelt

Hannover

Jüchen

Wuppertal


Region Aachen

Aachen

Mettmann


Wachtendonk



Begriffserklärung

Bonus-Cache - Zu manchen Cache-Serien legt der Owner noch einen Bonus. Bei jedem einzelnen Cache der Serie erhält man in der Regel einen Hinweis (meistens eine Bonuszahl) mit deren Hilfe man die Koordinate des Bonus ermitteln kann. Vom Cache-Typ her sind Bonuscaches eigentlich immer Mystery-Caches und dienen als Belohnung für die gemeisterte Cache-Runde. Manchmal ist der Bonus ein besonders raffiniert gemachter Cache.

 

Favoritenpunkte - Premiummitglieder von geocaching.com erhalten für jeden 10. gefundenen Geocache einen Favoritenpunkt, den sie für besonders gute Geocaches vergeben können. Damit werden Favoritenpunkte (oder noch besser die Favoritenquote) zu einem guten Indikator für die Qualität der Dose - tolle Location, interessante Geschichte oder handwerklich toll gemachte Dose.

 

Letterbox - Dieser Geocache-Typ ist eine Hommage an die klassische Schnitzeljagd. Für einen Letterbox(-Hybrid) benötigt man in der Regel nur die Startkoordinatens, für den restlichen Teil der Suche benötigt man Hinweise, die einem zum Behälter zu führen. Der Behälter eines Letterbox-Hybrids muss einen Stempel enthalten, der im Cache verbleibt und zum Stempeln des persönlichen Letterboxing-Buches verwendet wird. Ein Letterbox-Hybrid-Geocache kann auch ohne Verwendung eines Stempels als "Fund" geloggt werden. Das Symbol auf geocaching.com ist ein weißer Briefumschlag.

 

Listing - das Listing ist die Beschreibung des Geocaches im Internet.  In der Regel gibt es Auskunft und Hinweise zum Ort oder der Umgebung, sowie zum Finden des Verstecks. Häufig lohnt das Lesen des Listings, um den Geocache überhaupt finden zu können, wenn dort optimale Zugänge oder notwendiges Werkzeug beschrieben sind.

 

Logbuch - Dieses befindet sich im Cachebehälter und hierin trägt sich der Finder eines Geocaches vor Ort ein, ähnlich einem Gästebuch. Bei den kleinen Behältern sind die Logbücher häufig aufgerollte Papierstreifen oder manchmal nur ein einfacher Zettel.

 

Lost Place - Wie der Name schon sagt, handelt es sich hier um verlassene Orte. In der Regel leerstehende und verfallende Gebäude. Es ist schon ein cooles Gefühl durch verlassene Fabrikhallen oder stillgelegte Anlagen zu streifen. Solche Orte haben auch meist eine besondere Hintergrundgeschichten und ganz selten hat sich der Owner eines solchen Caches die Mühe gemacht, ein besonderes Abenteuer mit den Lost Place-Cache zu verbinden.

 

Multi (Multiache) -Dies  ist ein Cache mit mehreren Stationen. Die Koordinaten des Listings weisen meist auf einen Startpunkt, alle weiteren Stationen sind in der Beschreibung aufgeführt oder durch Hinweise vor Ort zu ermitteln. Die Letzte Station ist das Finale, an dem der Cachebehälter versteckt ist. Das Symbol auf geocaching.com sind zwei Dosen auf orangenem Hintergrund.

Mystery - oder auch Rätselcaches sind Caches, bei denen die angegebenen Koordinaten nicht die des eigentlichen Versteckes sind. Um die Finalkoordinaten zu erhalten, muss zuerst ein Rätsel gelöst werden. Hierbei gibt es mittlerweile eine ziemlich große Bandbreite: Sudokus, verschlüsselte Texte und Kodierungen aller Art, Rechercheaufgaben, mathematische Fragestellungen um nur einige zu nennen. Danach kann es in der Regel wie bei einem Tradi zu den Koordinaten gehen. Das Symbol auf geocaching.com ist ein blaues Fragezeichen.

 

Owner - Der Owner ist derjenige, der den Cache gelegt hat und ihn (im Idealfall) auch regelmäßig wartet und pfelgt. Bei Problemen mit dem Cache kann man den Owner immer anschreiben. Bei besonders aufwendig gebauten oder angelegten Cache-Runden ist im Regelfall auch eine Handynr. des Owners angegeben.

 

Tradi (Traditional Cache) - Tradis sind die meistverbreitete  Cache-Art, die den Archetyp bezeichnet. Es gibt eine Koordinate an deren Stelle die Dose mit einem Logbuch liegt. Kein Schnickschnack - einfach hingehen, finden, loggen! Meistens zumindest... Das Symbol auf geocaching.com ist eine Dose auf grünem Hintergrund.

 

Wertung - Geocaches werden vom Owner in 2 Kategorien bewertet. Damit weiß jeder Cacher direkt, ob es sich um einen sehr einfach oder sehr schwierig zu lösenden Cache handelt. Es wird zwischen D-Wertung (Difficulty = Schwierigkeit) und T-Wertung (Terrain = Gelände) unterschieden. Es können 1-5 Punkte vergeben werden wovon 1 sehr leicht und 5 sehr schwer ist. So sind beilspielsweise T5-Caches in der Regel Kletter-, Höhlen- oder Tauchcaches.

 

Wherigo - Wherigo ist eine weitere Form von GPS-basierenden Spielen. Es kann unabhängig vom Geocachen gespielt werden, ist aber mittlerweile eine eigene Kategorie auf geocaching.com. Es handelt sich um ein Computerspiel für draußen. Man kann dabei mit virtuellen Gegenständen, Personen, Geschehnissen o.ä. interagieren. Auch interaktive Stadtführungen oder Märchen sind möglich. Man nutzt dabei die reale Welt als Kulisse. Die Bewegung funktioniert dabei mithilfe der Koordinaten. Wherigo kann mit einigen GPS-Geräten und allen gängigen Smartphone gespielt werden, wofür man das entsprechender App benötigt. Die einzelnen Wherigos muß man vorher von Wherigo.com auf sein Gerät laden. Das Symbol auf geocaching.com ist ein weißer Pfeil auf blauem Hintergrund.